Italien ist für uns (Eelco, 55, Niederländer und Karin 49, Deutsche) eine alte Liebe. Eelco hat in der Vergangenheit im Rahmen seines Geschichtstudiums versucht, dieses ebenso schöne wie komplizierte Land zu verstehen. Ab 1989 hat er als Korrespondent die erworbenen Kenntnisse von Rom aus in unzähligen Artikeln in die Heimat geschickt. Karin ihrerseits hat in den 90er Jahren versucht, den kleinen römischen Kindern Englisch und Deutsch beizubringen. Dies praktizierte sie in einer Waldorfschule,  in Italien besser bekannt als die Schule der (Ex) Frau von Berlusconi.

Wir haben uns 1997 auf einer Ausstellung in

Rom kennengelernt und ziehen seitdem gemeinsam umher. 1998 sind wir nach Holland gezogen und 2 Jahre später nach Pretoria/Süd-Afrika, wo Eelco wieder seine Arbeit als Auslandskorrespondent aufgenommen hat. Karin widmete sich Aidswaisen und 2002 wurde dann dort unser Sohn Max geboren. Nach einem kurzen Aufenthalt in den Niederlanden haben wir 2006 entschieden, wieder zurück nach Italien zu gehen, nicht nach Rom sondern auf’s Land, um das viel gerühmte „Haus auf dem Hügel“ zu finden und die  Annehmlichkeiten des italienischen Landlebens zu geniessen. Das Haus haben wir hier am Lago Trasimeno gefunden, ein altes Bauernhaus umgeben von ca. 5 Hektar

Land mit wunderschöner Aussicht auf den See.

Nach einer gründlichen Renovierung vermieten wir jetzt zwei Appartementen. Eelco schreibt weiter, Karin ist Maklerin geworden und Max macht Karriere in der Dorfschule von Tuoro. Max ist mittlerweile 13 Jahre alt und es gefällt ihm, den Hausherren zu spielen… und mit Hilfe seiner Eltern, auch Abstand zu halten. Ansonsten spielt er gerne mit unserem Hund Otto oder mit dem roten Kater Vasco, die den Haushalt komplettieren.