Le Bucacce ist anderhalb Kilometer von dem beinahe an den See grenzenden  Tuoro sul Trasimeno entfernt gelegen. Ein kleines, nicht durch Touristen überlaufenes Dorf.  Hier gibt es 4 Bars, 6 Restaurants, kleine Geschäfte und 2 Supermärkte. Vom Haus aus kann man auf einem Spaziergang durch schöne, alte Olivenhaine das Dorf auch zu Fuss erreichen. Mit dem Auto sind es knapp 10 Minuten. In nördlicher Richtung gibt es viele Wanderwege, die unter anderem zu der wunderschönen mittelalterlichen Stadt Cortona führen. Wer die Provinzstrasse bergauf Richtung Liscano  Niccone fährt, kommt in eine der unberührtesten Gegenden von Mittel-Italien und man versteht, warum Umbrien das grüne Herz Italiens genannt wird. Die Umgebung des Lago Trasimeno besteht aus waldreichen  Hügeln, die sich im Norden bis

nach Arezzo hinziehen, die Heimat des bekannten Renaissance-Malers Piero della Francesca.

Der Lago Trasimeno ist der drittgrößte See Italiens, und eignet sich für zahlreiche Wassersportarten. Er ist umgeben von Hügeln , die ein sehr gutes Olivenol liefern, schönen verschlafenen Dörfern, die ihre Existenz meistens , sowie Castiglione del Lago und Passignano sul Trasimeno, alten Festungen zu verdanken haben. Im See liegen drei kleine Inseln, zwischen Isola Polvese und Isola Maggiore verkehrt ein Fährdienst. Die Isola Polvese bietet die besten Strände zum Schwimmen. Der See und die Hügelketten bilden durch die unterschiedlichen Farbschattierungen, abhaengig vom Wetter und der Tageszeit, einen atemberaubend

abwechslungsreichen Hintergrund.

Le Bucacce liegt auf der Grenze zwischen Umbrien und Toskana und dank des guten Verkehrsnetztes sind zwei der beliebtesten Ferienregionen Italiens gut zu erschliessen. Perugia, Assisi, Spello aber auch Cortona, Siena und Florenz sind innerhalb einer Stunde zu erreichen. Dank der guten Zugverbindung in Terontola/Cortona kann man sogar eine Tagestour nach Rom‚ einbauen‘. Geschichte, Kultur, aber auch besondere Gastronomie und  guter Wein, sind überall zu finden. Im Westen lockt der Vino Nobile und der Brunello aus Montepulciano beziehungsweise Montalcino, im Osten der Grecchetto d’Umbria und der Sagrantino von Montefalco.